photographiert

tiefmoos

© ähm, dings... 2005
dieses 28mm 1.4 objektiv, idas ist ja schon ein feines stück. ch habe lange nach einem grund gesucht, warum man soviel geld für so wenig glas ausgeben sollte. klar, nachts mit iso 200 aus der hand in der stadt photographieren ist aufregend. aber im schlimmsten fall lässt sich das auch mit iso 1600 und einem objektiv, das nur einen viertel soviel kostet, bewerkstelligen. aber dieses bild, das schafft man nur mit diesem objektiv – oder mit photoshop, wobei sich dann schon wieder die rechtfertigungsfrage stellt :)

na, auf jeden fall dank dem edlen spender.

2 Comments

  1. ja, auf dieses bild habe ich gewartet. eigentlich bräuchte man noch einen dritten stuhl oder grad ein ganzes stadion… gestaffelte stühle oder was auch immer, kann man super damit gestalten. (bring mal eins wo die qualität der unschärfe noch besser zur geltung kommt, das ding macht ja soo schöne unschärfe) …oder eben nachtbilder von hand geschossen mit wasser drauf, oder menschen, weil wenn sich nichts bewegt kann man auch ein f 5.6 objektiv nehmen und ein stativ mitbringen. super linse, das ist wahrlich war, eine linse die einen einfach wieder einmal so richtig staunen lässt, wenn man was davon versteht.

    ach ja, es gibt noch ein feld: überall dort wo blitz schlicht verboten ist, also wenn man beispielsweise einen original rembrant fotografieren will, oder im theater, in der oper…

    es gibt noch was besonderes: diese linse ist von f 4-8 am schärfsten und nicht wie andere linsen, die im oberen bereich um 11-16 am schärfsten sind, das ist die zweite besonderheit neben der lichtstärke. jedenfalls wird das bild über f 11 nicht mehr schärfer, sondern unschärfer und das ist dort wo bei den “herkömmlichen” linsen die maximale tiefenschärfe erst anfängt brauchbar zu werden.

    und da die linse scheinbar kompliziert gebaut ist und sie für die besseren af systeme einen extra chip hat, um mehr informationen aus dem objektiv auslesen zu können als dies die anderen weitwinkelobjetive tun, und da es niemand sonst geschafft hat ein vergleichbares 28er zu konstruieren und es ohnehin nur wenige leute gibt, die so ein ding unbedingt haben müssen (das ist wohl der wirkliche grund), verlangen die eben einfach einen unverschämten preis. das ding kam übrigens erst 1993 auf den markt.

  2. ach so, du meinst das, was die englischen so schön ‘bokeh’ nennen?
    und ich finds ja eben verrückt, dass man gerade kein stadion braucht um mit der tiefenschärfe sowas machen zu können.

    na, nicht ganz normal jedenfalls, das teil, in jeder hinsicht…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.