wer?

warum?

Diese Seiten enthalten eine Sammlung von Dingen, die meinen Kopf verlassen mussten, da der begrenzte Platz für anderes benötigt wurde. Weil die Website eine lange Geschichte hat, stammen die Inhalte aus etwa vier verschiedenen Blogs, die im Lauf der Zeit gekommen und gegangen sind. In erster Linie führe ich hier eine Art Tagebuch über mein verschiedenes Tun, um wenigstens ansatzweise erklären zu können, wohin die ganzen Stunden gegangen sind, die mir ständig zwischen den Fingern zerrinnen.

was?

Vor langer Zeit habe ich an der ETH Zürich ein Architekturstudium abgeschlossen. Ich habe allerdings bald bemerkt, dass mir das Bild näher liegt als der Backstein, und habe daher lange selbstständig mit Architektur-Visualisierungen mein Geld verdient. Neben der reinen Computerarbeit prägt mich schon seit langem ein starken Macher-Instinkt. Aus der Beschäftigung mit Holz, Metall, verschiedensten Fahrzeugen und anderen obskuren Techniken ist eine grosse Faszination entstanden, Dinge selbst zu machen. Vor einigen Jahren schliesslich hatte ich die Gelegenheit, diese Fähigkeiten nicht mehr nur zu meinem privaten Vergnügen einsetzen, und habe eine sehr vielfältige Stelle als FabLab Manager im FabLab Luzern gefunden.

wie?

Lange Zeit konnte ich privat über eine grosse Werkstatt mit Fräsmaschine, Drehbank, Tischkreissäge und anderen Kleinigkeiten bis hin zu Schweisstechnik von Autogen bis TIG verfügen. Neuerdings muss ich auf diese Gelegenheit verzichten und habe mich daher in meinem Dachboden werkstättlich eingerichtet. Hier stehen mir nebst diversem Handwerkzeug zwei 3D-Drucker zur Verfügung. Diese Begrenzung der Mittel ist überraschenderweise sehr inspirierend. Wenn nötig, habe ich beim FabLab Luzern oder dem FabLab Zürich ausserdem Zugang zu CNC-Fräsmaschine und Lasercutter.

interessiert?

Hast du Fragen zum gesehenen oder den Verdacht, ich könnte dir weiterhelfen? Hast du eines meiner Projekte umgesetzt? Ich freue mich immer über einen Kommentar, und wenn er noch so kurz ist. Das motiviert mich zum weitermachen.

Danke für’s Reinschauen!
Chris

 

zuletzt noch kurz

Alle gezeigten Produkte sind, soweit nicht anders erwähnt, © Christoph Reinhardt. Kommerzielle Nutzung ist ohne Absprache und Einwilligung nicht gestattet. Ich freue mich natürlich, wenn meine Produkte für private Zwecke Anklang finden, allerdings nicht ohne Erwähnung meines Namens und einen Rücklink auf https://www.christophreinhardt.ch.

 

4 Comments

  1. Urs Katz

    Guten Tag Christoph

    Hast Du noch gelaserte Holz-Teile für einen eibot und eine Platine? Ich bin im Netz in der Schweiz nicht fündig geworden (google war diesmal nicht mein Freund…). Bzw. wer sind die „Verdächtigen“ (sorry ich bin noch neu hier).

    Beste Dank für ein kurzes Mail!
    Urs

    • Hallo Urs

      Die Boards scheinen allerdings rar geworden zu sein :) Tatsächlich habe ich noch ein Board hier rumliegen, welches ich nicht benötige. Das verkaufe ich Dir gerne. Holzteile für das Frame habe ich keine mehr, die sind aber schnell erstellt im nächstgelegenen Fablab oder so.

      (Diese Message hier nur der Vollständigkeit halber, für den Rest schicke ich Dir nächstens eine Mail.)

      ch.

  2. borel martine

    Bonjour monsieur,
    Je possède un télescope Perl Vixen Super Polaris, il est ancien d’une vingtaine d’années. Puis-je mettre un appareil
    de photos numérique de Canon 750D??
    Puis-je faire de belles photos? Sur certains sites ils parlent de lunette de Barlow et d’autres disent qu’il n’a pas besoin de
    cette petite lunette.
    Que faire alors pour bien faire. Je ne suis pas une technicienne, loin de là. Etant donné que je tiens à cet appareil
    car il était à mon papa et passionnée d’astronomie et de photos j’aimerais au moins utiliser cet appareil
    Je vous remercie d’ors et déjà pour votre réponse et vous souhaite une bonne journée. Meilleurs messages. Martine Borel
    à Echallens

    • Bonjour Martine, je vais ecrire le reste de ce mail en anglais, parceque mon francais (federal ;-) suffit seulement a commander un cafe et un croissant, mais pas pour une conversation sur un sujet d’une telle complexité. Si vous ne lisez pas l’anglais je vous conseille d’utiliser google translate (https://translate.google.com/).

      Thanks for you message! I can very well understand your desire to use the old telescope of your dad, and you should absolutely do so. But taking photos using a telescope as lens for your SLR camera is among the most difficult tasks in the journey to taking photos of the night sky.

      First of all, when observing the night sky, we need to compensation for the rotation of the earth. For visual observation this is not an issue, because we can compensate by manually turning the controls, and our eye (and brain) will easily smooth out the jerky movement. If you were to take photos like this, you would just end up with some blurry, unsatisfying streaks.

      Now, if your telescope mount actually has motors, the first and probably easiest way of taking pictures is by mounting the camera on top of the telescope and taking pictures through the actual camera lens. That way, the telescope just serves as a special astronomical tripod, and the camera with lens does all the photo work. By using a rather wide angle lens (around 28mm or shorter), you can achieve beautiful overviews of the night sky. The longer the lens is, which you install on the camera, the more difficult it will be to achieve a clean image. If you consider the telescope an extremely long lens, you can imagine how difficult it will be to take photos through the telescope.

      If your telescope mount is not motorized, I would suggest that you just use it for visual observation only and enjoy the fun you get out of this. At the same time, you could install your Canon 750D on a small travel photo mount and take photos that way. These motorized travel mounts are only suitable for photo cameras, but they are quite affordable and a great way of learning to take beautiful pictures of the night sky. Here (https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p9113_Star-Adventurer-MINI-Wi-Fi–SAM-Photo-Set—-Reisemontierung.html) is an example of such a travel mount.

      I wish you all the best on your journey to taking astro photos. It is a very enjoyable thing to do :-)

      Kind regards, Chris

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.