photographiert

er und schach?

© christoph reinhardt 2005
der ausschnitt darf geschlachtet werden. ich werde ihn aber verteidigen.

9 Comments

  1. tja, was soll ich sagen? zentrales autofokusfeld? ;-)

  2. ja, doch darum gehts nicht. jeder andere ausschnitt zerstört in meinen augen die verlorene stimmung des bildes.

    ich bin durchaus in der lage, nach dem fokussieren auch noch zu rekomponieren… ;)

  3. einspruch, euer ehren!
    hättest du dem herren etwas mehr raum vor dem gesicht gegeben, so wäre noch mehr der eindruck einer verlorenheit aufgekommen. dabei hättest du die vertikale aufteilung des bildes sogar belassen können.
    ich persönlich hätte aber einen etwas engeren ausschnitt gewählt und den kopf etwas weiter oben plaziert.

  4. :)) ok, siehe seite 2.

  5. ja, genau so habe ich mir das bild vorgestellt!
    ist doch viel besser, nicht?

    btw, cooles feature, diese seite 2!

  6. interessant, gell, dass sich sowas wahrscheinlich niemals objektiv bestimmen lässt, denn ich finde nach wie vor, das erste bild unterstütze meine absicht stärker. aber danke!

    hmmm, jetzt müsste man eine jury haben…

  7. ein vorschlag:
    du kannst ja das bild einem grösseren publikum zur bewertung vorlegen, indem du es auf fotocommunity zur diskussion stellst. es werden sicher ein paar nichts sagende “schönes bild” kommentare kommen, aber ab und zu kommt auch mal ernsthafte kritik.

  8. ja, also, will mich ja nicht zur alleinigen jury hochjubeln. aber das 1 ist besser. weil die paar blätter noch was zum umfeld sagen.

  9. that’s about my point…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.