nebenbei

rohdaten, roh behandelt

gestern abend hatte ich mal wieder etwas zuviel zeit und habe ein bisschen über komprimierte raw-files gelesen. dabei bin ich auf ein interessantes phänomen gestossen. die d70 kann ja bekanntlich für langzeitbelichtete aufnahmen eine rauschreduktion machen. dass das die bilder tendenziell schlabbriger macht, wundert nicht sehr. dafür ist es umso erstaunlicher, dass auch ‘unbehandelte’ bilder, so also, wie wir jeden tag schiessen, eine leichte rauschunterdrückung erfahren. dabei wird ein median-filter mit einem winzigen radius appliziert, und zwar noch bevor das raw-file gespeichert wird. kluge köpfe haben bemerkt, dass dieser filterschritt, der jedem foto widerfährt, unterbunden werden kann, indem man ein bild mit NR macht, die kamera aber ausschaltet, bevor sie das darkframe fertig aufgezeichnet hat. als letztes notbisi schreibt sie dann nämlich noch schnell das ungefilterte file auf die karte.

zum spass also hier ein vergleich, das photo ist keine hohe kunst, sondern ein ausschnitt, der das phänomen gut zeigt. ganz nebenbei sieht man noch ein heisses grünes pixel im bild, auch sehr interessant, was mit dem geschieht…


ohne NR, ‘normales’ bild


mit NR


‘das spezialverfahren’ ganz(?) ohne filterung

schon überraschend, nicht?

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.