architektur what???

döner oder nicht döner?

der kritiker schreibt

also,
mal was ganz anderes. ich höre immer wieder, wie die leute finden, dass das neue newpoint zwischen der kaserne und sihlpost nicht ins bild passt, weil da oben drin die jupies wohnen, die ihre 10000-fr-de-sede oder 5000-fr-mobitare sofas so ans fenster stellen, dass die anderen jupies mit dem geschulten blick vom langen möbelkatalog-studium auch sehen können, dass man es sich eben leisten kann. interessanterweise hat noch keiner gesagt, dass es eben gerade diese jupies sind, die dort nicht hinpassen wollen. so gesehen ist das newpoint nämlich ganz okay am platz, auch wenn man sich noch daran gewöhnen muss, dass es da oben drin teure wohnungen hat. aber dass da unten ein designerrestaurant (wieso heisst das eigentlich so?) nicht überleben kann, das hätte sogar ich gewusst, so mitten im vakuum zwischen alter kaserne-gefängnis-polizei-zwischennutzungslösung, post und nicht-mehr-parkhaus und dem sowieso nur schwach frequentierten gessnerallee-theater_an_der_sihl-komglomerat. da geht doch keiner freiwillig hin.

soviel für heute.
gruss ak

wird mal wieder zeit für einen döner. linie hin oder her. denn ich hab keine ahnung, wie’s da heute aussieht. aber mit dem kulturvakuum, da hast du verflixt recht.
ach ja, das designerrestaurant: ein ort, der von unterbezahlten, überarbeiteten menschen entworfen wurde. wird frequentiert von entweder ebenfalls unterbezahlten, überarbeiteten architekten, welche sich anschliessend für den rest des monats nur noch spaghetti leisten können, oder von unterarbeiteten, übersexten yuppies. der besucher ist in der regel ein charakterschwacher mensch, welcher nicht dazu stehen kann, dass er eigentlich auch lieber ein jumbo-jumbo-cordonbleu vom rheinfelder hätte, weil man dort schliesslich nicht gesehen werden darf. darum verzehrt er nun spitzen zahnes neben seiner magersüchtigen gucci-muschi ein ebenfalls leicht unterernährtes sushi menu. das lokal selber setzt nach spätestens neun monaten spinnweben an, ganz besonders an den kleinen beistelltischchen, welche der ablage von nokia-handy, porsche-schlüssel und gucci-sonnenbrille dienen. genau. und ausserdem hat das ‘forum’ hat wahrscheinlich das teuerste wc in ganz zürich. das ist vermutlich nicht mal von frau theus zu toppen. gut, die stadt zürich würde es vielleicht an der neuen haltestelle limmatplatz schaffen.

0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.